Aktuelles und Termine                                 Warum Welper aktiv?

Bild der Sonntagswanderung im Münsterland

 

Samstag, 22. April 2017 Abfahrt 9.30 Uhr

Ausflug zum Schloss Berge in Gelsenkirchen

 

Montag, 24. April 2017 um 15.30 Uhr

Frauengeschichte(n) im Stadtteiltreff

 

Dienstag, 25. April 2017 um 17.00 Uhr

Lachyoga im Stadtteiltreff

 

Mittwoch, 26. April 2017 von 15.00 bis 17.00 Uhr

Flüchtlingshilfe/Nachbarschaftscafé im Gemeindeamt

 

Mittwoch, 26. April 2017 von 17.00 bis 19.00 Uhr

Erste-Hilfe-Kurs im Gemeindeamt

(keine Anmeldungen mehr möglich)

 

Donnerstag, 27. April 2017 um 16.00 Uhr

Spiele - Doppelkopf und mehr im Stadtteiltreff

 

Freitag, 28. April 2017 Abfahrt 10.00 Uhr

Wanderung im Sauerland

 

Sie sind 55+ und möchten aktiv und selbst-bestimmt Ihre Zeit verbringen? Etwas für sich und andere aus Welper und Umgebung tun? Neue Kontakte knüpfen? Kultur, Bildung und Freizeitspaß mehr Platz in Ihrem Leben einräumen?

Schauen Sie sich hier auf unserer Webseite um und lernen Sie unsere Gruppen kennen.

Persönlich können Sie uns beim Netzwerktreffen -

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat von 17.00 bis 19.00 Uhr im Gemeindeamt in Welper,

Im Welperfeld 23 kennenlernen.

Unser Netzwerk bietet Ihnen die Möglichkeit, sich in den bestehenden Gruppen zu engagieren sowie selbstorganisierte Projekte und neue Gruppen aufzubauen. Gern können Sie auch direkt mit den Gruppen Kontakt aufnehmen.

Wir sind kein Verein, offen für alle und die Angebote sind - wenn nicht anders erwähnt - kostenlos.

 

Wir freuen uns auf Sie - auch wenn Sie nicht in Welper wohnen!



Foto: Stadt Hattingen
Foto: Stadt Hattingen

Welper ist lebendig und aktiv

Welper ist ein Teil der Stadt Hattingen im Ennepe-Ruhr-Kreis. Der Ort liegt unmittelbar am Südufer der Ruhr, gegenüber der Stadt Bochum und grenzt an den Hattinger Stadtteil Blankenstein.

Die Unterzeichnung der Konzessionsurkunde zum Bau eines Hochofen-Werkes an der Ruhr am 13. Oktober 1854 kann als Geburtsstunde von Welper angesehen werden.

Bis zur Entstehung der „Henrichshütte“ war Welper eine Streusiedlung mit ca. 450 Einwohnern. Mit dem rasch zunehmenden Bedarf an Arbeitskräften entwickelte sich der heutige Ortsteil Welper zu einer Industriegemeinde. Die Siedlungen Haidchen, Müsen drei und Hüttenau sind Zeugen dieser Entwicklung.

Heute bietet Welper nicht nur eine städtische Infrastruktur, sondern ist durch die aufgelockerte Bebauung durchzogen mit viel Grün – ein beliebter Wohnort. Mittelpunkt des Ortsteils bilden der Mitte der 90er Jahre neu gestaltete Marktplatz und die Thingstraße. Für die schulische Ausbildung gibt es eine Grundschule mit Turnhalle und Lehrschwimmbecken und die Gesamtschule Hattingen. Hier können alle Schulabschlüsse bis zum Abitur gemacht werden.

Für Sport und Freizeit werden ein Freibad und das Sportzentrum an der Marxstraße mit zwei Sportplätzen und einer Sporthalle angeboten. Zu empfehlen ist auch ein Spaziergang durch den „Gemeindewald“ mit schönen Ausblicken in das Ruhrtal.